Die Kraft der Stimme

Eine Focus-Umfrage zeigt, dass rund jeder fünfte Deutsche seine Stimme nicht mag. Bestes Beispiel: Das Besprechen eines Anrufbeantworters. Immer wieder wird die Sprachaufnahme abgehört, gelöscht, wieder neu aufgenommen - ein nicht enden wollender Kreislauf. Dabei könnte es so einfach sein: Denn unsere Stimme ist trainierbar und jeder kann lernen, sie wirkungsvoll einzusetzen.

In der Kommunikation spielt unsere akustische Visitenkarte eine große Rolle. Der Psychologe Albert Mehrabian belegt dies mit seiner „7-38-55-Regel“. In seiner Studie fielen 7 Prozent auf den Inhalt, 38 Prozent auf die Stimme und 55 Prozent auf die Körpersprache. Das soll nicht heißen, dass der Inhalt nicht zählt - im Gegenteil: Es geht darum, ob das Gesagte „stimmig“ beim Zuhörer ankommt - also Stimme und Körpersprache den Inhalt glaubwürdig transportieren. 

 

Als Vortragender benötigen Sie ein authentisches, in sich stimmiges Auftreten. Ansonsten „verpuffen“ die Informationen und werden von Ihrem Gegenüber nicht richtig verstanden. Belastende Kommunikationssituationen - auf beiden Seiten - entstehen.

 

erfolgston hat sich zum Ziel gesetzt, Ihre Kommunikation einfacher, verständlicher und ausdrucksvoller zu gestalten. Wir arbeiten mit Ihnen als Mensch, der täglich seine Instrumente „Körper“, „Stimme“ und „Sprache“ anwendet. Dabei unterstützen wir Sie nicht nur in Ihrem Sprechausdruck, sondern auch auf der inhaltlichen Ebene - immer individuell und praxiserprobt.

 

Profitieren Sie von diesem Experten-Wissen auf beiden Gebieten und entdecken Sie zusammen mit

Roman Jaburek eine völlig neue Art der Kommunikation: Mit einer wohlklingenden Stimme und einem stimmigen Inhalt gehen Sie in Zukunft gelassener und souveräner durch Kommunikationssituationen.

"Es genügt nicht, dass man zur Sache spricht. Man muss zu den Menschen sprechen."

                                                                                                                                                  Stanislaw Jerzy Lec