Zeitdruck und Stress - und trotzdem gut bei Stimme

 

 

 

 

"Sie brauchen mehr Durchlässigkeit in Ihrem Körper."

 

Diesen Satz hören nicht nur Schauspielschüler häufig, sondern auch meine Klienten. Doch was ist damit überhaupt gemeint? 

 

 

 

 

In unserem beruflichen Alltag werden wir oft stimmlich gefordert - in Meetings, Vorträgen oder Verhandlungen. Wenn das Ganze noch unter Stress geschieht, dann führt dies meistens zur Hochatmung, unsere Stimme klingt gepresst. Unsere Schultern sind dabei hochgezogen. Um eine klare und resonanzreiche Stimme zu erhalten, benötigen wir eine "ausgeglichene" Körperspannung - wir sollten also nicht über- aber auch nicht unterspannt sein.

 

Probieren Sie doch bitte einmal Folgendes aus: Stellen Sie sich vor, Sie halten eine kurze Rede. Nehmen Sie die für Sie typische Position ein und beginnen Sie damit, die ersten 5 Sätze zu sprechen. Anschließend holen Sie sich ein Seil und beginnen damit wie mit einem Lasso über Ihrem Kopf zu schwingen. Wenn Sie dabei Ihren eigenen Rhythmus gefunden haben, wiederholen Sie nochmals die 5 Sätze.

 

Merken Sie einen Unterschied in Ihrer Stimme?

 

 

Vermutlich wird diese klarer und voluminöser klingen. Dieses Beispiel zeigt, wie wichtig es ist nach unten hin einen stabilen Stand zu haben, im Oberkörper aber eine gewisse Durchlässigkeit zuzulassen.  Das heißt jetzt nicht, dass Sie ab sofort nur noch mit einem Seil über dem Kopf Vorträge halten sollen. Erspüren Sie den Unterschied im zweiten Durchgang und versuchen Sie diese Durchlässigkeit mit in Ihren Sprechalltag zu nehmen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Monika Birkner (Freitag, 01 Juli 2016)

    Lieber Herr Jaburek,

    das ist wirklich eine interessante Übung. Ich habe sie gerade im "Trockentest" ausprobiert und der Unterschied vorher und nachher war deutlich wahrzunehmen. Nun steht als Nächstes an, sie für meinen Podcast zu nutzen. Herzlichen Dank dafür!

    Viele Grüße
    Monika Birkner

  • #2

    Roman Jaburek (Freitag, 01 Juli 2016 16:10)

    Liebe Frau Birkner,

    vielen Dank für Ihr Feedback. Es freut mich sehr, dass Sie durch diesen Stimmtipp Ihren Sprechausdruck stärken konnten. Für Ihre Podcast-Produktion drücke ich Ihnen die Daumen.

    Herzlichen Gruß
    Roman Jaburek