16. April 2018
Ihr Klang verrät das Alter, den Charakter und das Wohlbefinden eines Menschen. Die Stimme zeigt, wie selbstsicher ein Mensch ist oder auch nicht. Aus der Stimme können wir mehr heraushören, als uns bewusst ist und weniger in ihr verbergen, als uns recht ist. In diesem Blogartikel möchte ich Ihnen aufzeigen, welch mächtiges Instrument Sie in sich tragen.

08. März 2018
„Man, klingt meine Stimme belegt.“ Dieser Gedanke fährt vielen Menschen durch den Kopf, wenn sie morgens nach dem Aufstehen den ersten Satz sprechen. Unser sogenannter Stimmansatz liegt in diesem Moment noch ganz weit hinten und somit klingt das Gesprochene nicht gerade resonanzreich. Wenn Sie nun in zwei Stunden einen Vortrag halten möchten, dann wäre es doch wünschenswert, eine „volle Stimme“ mit im Gepäck zu haben. Mit folgendem „Stimm-Workout“ erreichen Sie dieses Ziel.

02. Februar 2018
Das Telefon klingelt und als Sie den Hörer wieder auflegen, sind Sie total aufgewühlt und unruhig. Was ist passiert? Sie bekamen eine Ansage „von oben“, dass Sie heute noch eine Präsentation fertigstellen und am Nachmittag eine Teamsitzung leiten sollen. Ihr Körper reagiert auf diese Nachricht unmittelbar: Ihr Puls ist erhöht, Ihre Schultern sind angespannt und Ihre Atmung ist flach und schnell. Zudem sind Sie in Ihrem Denken blockiert - Sie können sich nicht mehr so gut konzentrieren. Was nun?

19. Januar 2018
Viele meiner Klienten fragen mich, warum sie vor Gruppen nicht authentisch sprechen können. Das heißt: Sie sprechen meistens viel zu schnell, das wiederum erzeugt Luftknappheit und eine Hochatmung ist vorprogrammiert. Manchmal rutscht die Stimme nach oben und klingt höher als sonst. Im schlimmsten Fall können auch plötzliche Sprechblockaden auftreten. Nach außen hin wirkt das ziemlich unsortiert.

15. Dezember 2017
In dieser Woche wurde ich bei der Zusammenarbeit mit einer Klientin an folgendes Zitat von Karl Heinrich Waggerl erinnert: „Nichts ist einfacher, als sich schwierig auszudrücken, und nichts ist schwieriger, als sich einfach auszudrücken.“

07. Dezember 2017
Immer wieder beobachte ich bei öffentlichen Vorträgen, dass viele Redner ihre Hände hinter dem Rücken verstecken oder sie in ihre Hosentaschen stecken. Wenn Sie jetzt meinen, "das macht doch der Stimme nichts aus", dann versuchen Sie es doch bitte einmal.

14. November 2017
In unserer täglichen Kommunikation geht es um Kongruenz, also Stimmigkeit. Das hat bereits Kommunikationspsychologe Albert Mehrabian mit seiner 7-38-55-Regel heraus-gefunden. Er beschäftigte sich mit der Frage, was es benötigt, damit der Inhalt authentisch und zielsicher beim Gegenüber ankommt.

08. November 2017
Vielleicht kennen Sie das: Vor einem Vortrag sind Sie nervös, schauen ins Publikum und denken: "Hoffentlich kommt dieser jetzt gut an!" Warum eigentlich dieser Stress?

17. Oktober 2017
Einige von uns kennen das: Wir sprechen und sprechen, meist so lange, bis uns - im wahrsten Sinne des Wortes - die Luft weg bleibt. Dann ziehen wir Luft in unsere Lungen, das geschieht meist sehr lange und vor allem geräuschvoll. Viele Redner sind dafür bekannt. Dieses sogenannte „Schnappen“ kann auf Dauer Probleme verursachen. Der Begriff stammt übrigens von Horst Coblenzer und Franz Muhar, die Begründer der Atemrhythmisch Angepassten Phonation (AAP). Dieses hörbare Einatmen ist...

11. Oktober 2017
Nicht alle Männer haben automatisch eine sonore und wohlklingende Stimme. Es gibt auch Redner, die weichen sehr stark von ihrer natürlichen Sprechstimmlage ab. Die Stimme klingt dann meistens gedrückt oder gepresst. Auf Dauer kann das für beide Seiten sehr unangenehm werden - für den Redner selbst, aber auch für die Zuhörer.

Mehr anzeigen