Nutzen Sie die Kraft Ihrer Stimme

Eine gelingende Zusammenarbeit basiert auf  in Kontakt sein, echter Präsenz und einem gemeinsamen Verständnis - sprich der (klaren) Kommunikation.  „communicare“ bedeutet gemeinschaftliches Handeln, in dem Gedanken, Ideen, Wissen und Erlebnisse (mit-)geteilt werden, aber auch neu entstehen.

In der Kommunikation spielt unsere akustische Visitenkarte eine große Rolle. Der Psychologe Albert Mehrabian belegt dies mit seiner „7-38-55-Regel“. In seiner Studie fielen 7 Prozent auf den Inhalt, 38 Prozent auf die Stimme und 55 Prozent auf die Körpersprache. Das soll nicht heißen, dass der Inhalt nicht zählt - im Gegenteil: Es geht darum, ob das Gesagte „stimmig“ beim Zuhörer ankommt - also Stimme und Körpersprache den Inhalt glaubwürdig transportieren. 

 

Als Vortragender benötigen Sie ein authentisches, in sich stimmiges Auftreten. Ansonsten „verpuffen“ die Informationen und werden von Ihrem Gegenüber nicht richtig verstanden. Dadurch können belastende Kommunikationssituationen - auf beiden Seiten - entstehen.